top of page
Suche
  • Svenja Becker

Lust auf einen Blick hinter die Kulissen?

Die Geister, die ich rief! Oder: Ein besonderer Zauber liegt in der Luft.


Persönlichkeitsentwicklung auf eine ganz andere & magische Art – Mit der Magie der Rauhnächte durch das neue Jahr!


Die Geister, die ich riefBlick hinter die Kulissen einer VA

Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle - (Albert Einstein)


Bald ist es soweit… nutze die ganz verzauberte Zeit zwischen den Jahren.


Bist Du auch neugierig, was es mit den mysteriösen Rauhnächten zwischen Weihnachten und dem neuen Jahr auf sich hat? Vor kurzem wurde ich nämlich wieder gefragt, was es mit dieser sagenumwobenen Zeit auf sich hat. Und so dachte ich, dieses Jahr wäre es doch endlich mal an der Zeit, es ein bisschen zu erklären.


In diesen zwölf verzauberten Nächten schlummert nämlich eine ganz besondere Magie, die uns die Möglichkeit gibt, mit dem Universum in Kontakt zu treten und unsere Wünsche und Träume für das kommende Jahr zu manifestieren.

Also schnall Dich an, denn die Geister satteln schon so langsam die Hühner für ihre wilden Jagden, um dann durch die Lüfte zu ziehen. Und wir begeben uns auf eine magische Reise der Persönlichkeitsentwicklung in den Rauhnächten!


Einführung in die Zeit der Rauhnächte – Was ist das & wie funktioniert das?

Die Rauhnächte sind eine mystische und verzauberte Zeit zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag, die aus 12 Nächten besteht und als eine Zeit des Übergangs und der Magie gilt. In dieser Zeit haben die Menschen seit jeher besondere Rituale und Bräuche zelebriert, um das kommende Jahr positiv zu beeinflussen. Die Tradition der Rauhnächte geht auf alte germanische und keltische Bräuche zurück, die mit der Winter- und Sonnenwende verbunden sind. Sie stehen also symbolisch für die 12 Monate des kommenden Jahres. Der Sonnen- und Mondkalender spielt dabei eine Rolle, da die Rauhnächte mit dem Wechsel der Sonnen- und Mondphasen verbunden sind, was ihre mystische Bedeutung verstärkt.


Oder: Die Rauhnächte sind mit dem Mondzyklus von 354 Tagen verbunden, der nicht mit dem heutigen Jahreszyklus von 365 Tagen übereinstimmt. Dieser Unterschied führt dazu, dass die Rauhnächte als eine Zeit des Übergangs und der Magie betrachtet werden, in der die Grenzen zwischen den Welten verschwimmen. Es wird angenommen, dass in dieser Zeit besondere Kräfte wirken und Vorhersagen für das kommende Jahr getroffen werden können.



Die Geister, die ich rief
Rauhnächte


Warum sind diese Nächte so besonders?

Die Rauhnächte gelten als besonders magisch, da sie zugleich eine Zeit des Übergangs und des Neuanfangs sind. In dieser Zeit sind die Schleier zwischen der sichtbaren und unsichtbaren Welt besonders dünn, was es uns ermöglicht, energetische Verbindungen herzustellen und unsere Wünsche und Ziele für das kommende Jahr zu manifestieren. Die Rauhnächte bieten somit eine einzigartige Chance zur persönlichen Weiterentwicklung und Selbstreflexion. Sie laden dazu ein, sich bewusst mit den eigenen Träumen und Sehnsüchten auseinanderzusetzen und in Einklang mit den natürlichen Rhythmen des Universums zu kommen.


Rauhnächte Anleitung für die 12 heiligen Nächte – Rituale & Impulse für Anfänger

Um die Rauhnächte bestmöglich zu nutzen, kannst Du zich Rituale und Impulse in diese Zeit einfließen lassen. Von Meditationen und Affirmationen über das Aufschreiben deiner Wünsche bis hin zur Reinigung deines Zuhauses – es gibt ca. dröftausend Möglichkeiten, die Magie der Rauhnächte für (D)eine einzigartige Chance zur persönliche Entwicklung & Selbstreflexion zu nutzen.


Hier eine kleine Auswahl - Vielleicht ist was für Dich dabei?

  • Räuchern: Räucherwerk wie Weihrauch, Myrrhe oder Sandelholz wird verwendet, um negative Energien zu vertreiben und positive Energie anzuziehen. Du kannst Dein Zuhause, aber auch Dich selbst mit dem Rauch reinigen.

  • Jahresrückblick: Nutze eine ruhige Stunde, um das vergangene Jahr zu reflektieren. Schreibe deine Erfolge, was Du lernen durftest und Erlebnisse auf, was Du erreicht hast und worauf Du stolz bist.

  • Visionboard erstellen: Gestalte ein Visionboard mit Bildern und Worten, die Deine Ziele und Träume für das kommende Jahr repräsentieren. Platziere es an einem Ort, an dem du es täglich sehen kannst, um Deine Absichten zu visualisieren.

  • Lichterkette der Wünsche: Verknote zwölf bunte Bänder ineinander und lege sie um den Weihnachtsbaum oder um eine Lichterkette. Jede Nacht kannst Du einen Knoten aufmachen und Dir dabei einen Wunsch für das entsprechende Monat des kommenden Jahres vorstellen.

  • Stille-Meditation: Nimm Dir täglich Zeit für eine meditative Auszeit. Suche einen ruhigen Ort, zünde eine Kerze an und konzentriere Dich auf Deinen Atem. Lasse Gedanken kommen und gehen, ohne ihnen zu viel Aufmerksamkeit zu schenken.

  • Orakeln: ICH LIEBE ES! Nutze Tarotkarten, Runensteine oder andere Orakelmethoden, um einen Blick in die Zukunft zu werfen. Frage nach Rat und Inspiration für das kommende Jahr und interpretiere die gewählte Karte oder das gewählte Symbol.

  • Gemeinsames Räuchern: Lade Freunde oder Familie zu einem gemeinsamen Räucherritual ein. Tauscht euch dabei über eure Wünsche und Ziele aus und unterstützt euch gegenseitig in euren Vorhaben für das neue Jahr.

  • Kreative Gestaltung: Lasse deiner Kreativität freien Lauf und gestalte dein eigenes Rauhnachtsritual. Male, schreibe, zeichne oder bastle, um Deine Absichten und Gefühle auszudrücken und zu manifestieren.


Wichtig ist, dass Du die Rituale wählst, die für Dich stimmig sind und Dich inspirieren. Nutze die Rauhnächte, um in Verbindung mit Dir selbst zu treten und die Magie dieser besonderen Zeit zu erleben.


Uuund Mein liebstes traditionelles Rauhnacht-Ritual für euch, ist: Die 13 Wünsche – oder: Das könnte was werden

Eine besonders beliebte Tradition der Rauhnächte ist das Aufschreiben von 13 Wünschen für das kommende Jahr. Dabei überlegst Du Dir für jeden Monat im kommenden Jahr, welche Herzenswünsche Du gerne in Erfüllung sehen möchtest, sei es im Bereich der Beziehungen, Gesundheit, Karriere, Spiritualität – was auch immer.


Mini-Anleitung für das Wünscheritual:

  1. Vor Beginn der Rauhnächte nimmst Du Dir nun 13 Zettel (für mehr Text) oder 13 Lorbeerblätter (wenn der Platz ausreicht) und höre auf Dein Herz, um Deine tiefsten Wünsche zu erkennen.

  2. Schreibe jeden Deiner Wünsche auf einen Zettel und falte sie anschließend zusammen, oder halt auf Lorbeerblätter (die dann nicht knicken). Verwahre sie in einer Schachtel.

  3. In der 1. Rauhnacht, wählst Du nun intuitiv einen Zettel aus der Schachtel, verbrenne ihn vorsichtig und lasse die Asche vom Wind davontragen oder vergrabe die Asche in Deinem Garten.

  4. Wiederhole diesen Vorgang in jeder weiteren Rauhnacht mit einem weiteren Wunsch.

  5. Nach der 12. Rauhnacht, bleibt nun der letzte 13. verbleibende Wunsch. Der darf nun entfaltet und gelesen werden – dieser symbolisiert den Wunsch, den Du Dir im nächsten Jahr selbst erfüllen darfst.

  6. Diese Wünsche werden während der Rauhnächte energetisch aufgeladen und sollen dir im kommenden Jahr Glück und Erfolg bringen. Vertraue also darauf und glaube daran, dass deine Wünsche in Erfüllung gehen.


Wie du Dich nun noch schnell vorbereiten kannst?

Damit Du das Beste aus den Rauhnächten herausholen kannst, empfiehlt es sich, im Vorfeld etwas Zeit zu investieren, um Dich auf diese besondere Zeit einzustimmen. Schaffe Dir einen ruhigen Raum, in dem Du Dich zurückziehen kannst. Überlege Dir, welche Themen und Ziele Du in den Rauhnächten bearbeiten möchtest. Bereite auch entsprechende Materialien vor, wie beispielsweise Notizbuch, Kerzen oder Räucherwerk. Je bewusster Du Dich vorbereitest, desto intensiver kannst Du die Magie der Rauhnächte erleben.


Eventuell der wichtigste Hinweis

Bei all den Ritualen und Wünschen sollten wir nicht vergessen, dass die Rauhnächte vor allem eine Zeit der inneren Einkehr und des Loslassens sind. Nutze die Ruhe und Stille dieser besonderen Tage, um in Dich zu gehen, Dein vergangenes Jahr zu reflektieren und Ballast abzuwerfen. Lasse los, was Dich belastet und öffne Dich für neue Möglichkeiten und Entwicklungen.

 

Und nun wünsche ich Dir nun ein wundervolles Weihnachtsfest und möge die Kraft der Rauhnächte deine Wünsche erfüllen. Auf ein spannendes Abenteuer, Leinen los und viel Spaß!


Wie sagt man so schön: Let’s go with the flow!


Wenn Du nun noch mehr Fragen oder Redebedarf hast und einfach mal eine Runde mit mir quatschen möchtest, ganz egal was Dich gerade bewegt, ob Mindset oder Business – dann schreib’ mir super gerne unter info(at)svenja-becker.com eine eMail, ich antworte Dir auch persönlich.


Ansonsten hörst Du von mir in meinem nächsten Artikel beim nächsten Blick hinter die geheimnisvollen Kulissen einer VA - versprochen! Also: wenn Dir bereits jetzt schon eine ganz spezielle Frage auf dem Herzen liegt, als her damit – wir sehen uns dann wieder!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page